Elektroakupunktur in der Schmerztherapie

Die Anwendung der Elektroakupunktur hat einen wichtigen Stellenwert in der Schmerztherapie, insbesondere bei Lokaltechniken. Sie verstärkt die Wirkung der Akupunktur und wird hauptsächlich bei myofaszialen Erkrankungen und Sensibilitätsstörungen eingesetzt. Die korrekte Platzierung der Nadel spielt dabei eine entscheidende Rolle, ebenso die korrekte Einstellung der Geräte und die den Beschwerden angepasste Therapiedauer. Dieser praxisorientierte Kurs fokussiert sich auf häufige Erkrankungen im Bewegungssystem und ihre Therapie mit der Elektroakupunktur. Es werden lokale Techniken besprochen und geübt, einschliesslich die Anwendung der Motorpunkte nach Matt Callison. Nach diesem Tag sind Unsicherheiten bezüglich der Anwendung mit dem Elektro-Akupunktur Gerät im Praxisalltag weitgehendst behoben und das Wissen bezüglich Schmerzbehandlungen vertieft. Der Dozent arbeitet täglich mit Schmerzpatienten in der Klinik und schöpft aus einen grossen Erfahrungsschatz, von welchem alle profitieren können.

Organisation

Wer ein eigenes Gerät hat, bitte mitbringen.
Praktikant:innen der BMZ melden sich unter Praktikum an, nicht hier!

Leitung

David Mück

Inhalte

Anwendungsbereiche der Elektroakupunktur, Kontraindikationen, Impulse, Stärken und Konzepte bei Schmerz-Zuständen und Lähmungen

Ziele

Sie
-wenden Elektroakupunktur sicher an
-differenzieren, welche Schmerz-Zustände sinnvoll mit Elektroakupunktur behandelt werden können
-kennen die Anwendung von Elektroakupunktur bei Lähmungen

Überblick

Nummer: WB-ELE-2212
Dauer: 7h Weiterbildung
Anerkennung TCM-FVS: Nr. 21040
Daten: 02.12.2022
Zeiten: Freitag, 09.00 - 17.00 Uhr
Kosten: CHF 240.--
Ort: Flughofstrasse 41, Glattbrugg
Kontakt-E-Mail: info@biomedica.ch