Telefon 043 321 34 34, info@biomedica.ch Login

 

 


 Medizinisches Qi Gong / Ernährungstherapie /  Westliche Kräuter

Die TCM Erweiterungen...

Wir machen es Ihnen leichter. Mit der aufgeteilten Darstellung (TCM Grundausbildung / TCM Erweiterungen) zeigen wir auf, welche TCM Ausbildungen die Basis bilden und welche darauf aufbauend sinnvoll sind.

In der chinesischen Medizin wird zwischen "äusserer Therapie (wai zhi)" und dem Gegenstück der "inneren Therapie (nei zhi)" unterschieden. Zu "wai zhi" zählt man die Akupunktur & Tuina, als ein Ganzes. Zu "nei zhi" zählt die Arzneimittellehre.

Auf diese Tradition aufbauend empfehlen wir, nach den TCM Grundlagen mit Akupunktur & Tuina zu beginnen. Die Arzneimittel können parallel oder später studiert werden. Dieses Vorgehen macht nicht nur aus andragogischer Sicht Sinn: die Arzneimittel lernen sich viel einfacher, wenn bereits mit Patienten gearbeitet wird. Die Kräuter können besser memorisiert und verinnerlicht werden.

Eine weitere relevante Überlegung für diesen Weg ist die wirtschftliche Seite: Arzneimittel als einzige Anwendungsmethode in der Praxis anzubieten, wird kaum Kunden anziehen. Die Behandlung über eine Körpertherapie (Akupunktur & Tuina) spricht eine breitere Bevölkerung an. Arzneimittel und Ernährungsberatung sind in dieser Therapie dann als ergänzende Massnahme enorm hilfreich und werden meistens gerne dazu genommen.



Erweiterungen einer abgeschlossenen Ausbildung Akupunktur, Tuina oder Westliche Arzneimittel

  • Ernährungstherapie
  • Medizinisches Qi Gong
  • Westliche Arzneimittel nach TCM

Einzelabschlüsse Akupunktur und Tuina

Jede Methode kann bei uns auch weiterhin als einzelne Ausbildung mit Schuldiplom abgeschlossen werden. Zu beachten sind weiterhin Bestimmungen der Versicherungen, der Kantone sowie der Swissmedic.

Höhere Fachprüfung (HFP)

Möchten Sie den geschützten Berufstitel Naturheilpraktiker ED TCM erwerben, so entnehmen Sie bitte die Informationen der entsprechenden Rubrik auf unserer Webseite.