Telefon 043 321 34 34, info@biomedica.ch Login
 

Ressourcen und Ziele SG

 
105 Stunden Präsenzzeit
Inhalt
Grundlagen der Kommunikation (Grundwissen, Interaktionsstrukturen und Kommunikationskonzepte, Aufbau Anamnesegespräch, therapeutische, motivierende Gesprächsführung, Bedeutung nonverbaler Kommunikationszeichen, interkulturelle Kommunikation, Kommunikation mit Kindern, Jugendlichen und Eltern), Gesprächstypen (Therapeutische Beziehungskonzepte), Grundprinzipien der Zusammenarbeit, Grundkonzepte von Psychotherapie, Psychologie, Lern- und Veränderungsprozesse, Ergotherapie, Logopädie, Strukturen des regionalen Gesundheitswesen und der sozialen Einrichtungen
 
Ressourcen
Psychologie (W2)
  • Erläutert die Grundlagen der Psychologie, gibt die Grundzüge der kognitiven -, biologischen -, Entwicklungs-, Lern- und Kommunikationspsychologie wieder
 
Kommunikation (W2/H2)
  • Erklärt die anerkannten Konzepte von professionellen Beziehungen, beschreibt Aspekte der Kommunikation
 
Gesprächsführung (W2/F2/H2)
  • Beschreibt verschiedene Beratungsformen und Gesprächsführungstechniken und wendet diese innerhalb bekannter Regeln und Grenzen an
 
Lern- und Veränderungsprozesse (W2/F2/H2)
  • Kennt verschiedene ressourcenorientierte Lern- und Veränderungsprozesse
  • Wendet Techniken der Selbstwahrnehmung an, setzt sich mit Formen der Selbstreflexion auseinander, kennt lösungsorientierte Vorgehensweisen
Ziele
Psychologie
  • Einführung in die Psychologie inkl. Übersicht über die wichtigsten Psychotherapie-Richtungen
  • Kognitive Psychologie (Wahrnehmung, Gedächtnis, Denken, Emotion, Motivation)
  • Biologische Psychologie (neurobiologische Grundlagen, Zusammenhang zwischen körperlichen Vorgängen und psychischen Prozessen)
  • Entwicklungspsychologie (Entwicklungsstufen, Lebensphasen; Modelle der Persönlichkeitsentwicklung, Persönlichkeitsmuster, Charaktertypologien)
  • Lernpsychologie (Wissensarten, Grundlagen des Lernens, Lernstile, Lernstrategien und -techniken, Lerntypen, Lernmotivation)
  • Kommunikationspsychologie (Kommunikationsstile, Kommunikationsmodelle und –Muster)
  • Verschiedene psychotherapeutische Ansätze (psychoanalytische, humanistische, systemische und verhaltenstherapeutische Richtungen)

 

Kommunikation
  • Therapeutische Beziehungsgestaltung (therapeutisches Gefälle, therapeutische Rolle, Nähe und Distanz, Übertragung / Gegenübertragung, Empathie, Abgrenzung, „Helfersyndrom“)
  • Nonverbale Körpersprache (Mimik, Gestik, Haltung, Symbolsprache)
  • Auswirkungen von sozialer Interaktion auf Gefühle, Gedanken, Kommunikation und Verhalten
 
Gesprächsführung
  • Therapeutische Gesprächsführung: Ziele und Techniken (personen-, lösungs- und ressourcenorientiert, motivierend. Zuhören, Fragen, Feedbacks, Pacing, Leading, Umgang mit Blockaden)
  • Gesprächsführungstechniken zur Selbstwahrnehmung (z.B. Focusing, Clean Language)
  • Krisen-, Kritik- und Konfliktgespräch
  • Erstgespräch, Zielklärungen, Anleitung, Beratung, Evaluationsgespräch, Angehörigengespräch
  • Grundlagen der Teamarbeit (Gruppendynamiken, Rollen, Teamgespräch) Lern- und Veränderungsprozesse, Ressourcenorientiert
 
Lern- und Veränderungsprozesse
  • Techniken der Selbstwahrnehmung von Körper, Gefühlen, Gedanken, Denk- und Verhaltens-Mustern (Achtsamkeit, Visualisierungen)
  • Methoden der Reflexion
  • Formen der Selbstreflexion, Intervision, Supervision
  • Lösungsorientiertes Handeln (Problemlösen, SMART-Ziele)