Schulmedizin in der Praxis - vor Ort

Schulmedizin praxisnah und alltagstauglich! Greifen Sie auf das vorhandene, theoretische Wissen zurück und setzen Sie aktiv in die Tat um. Zu Beginn müssen diverse Untersuchungs-Instrumente, wie zum Beispiel Blutdruckmessgerät, Reflexhammer etc., selbstständig erworben werden (Auftrag erfolgt mittels best-Auftrag). Alle Instrumente werden im Kurs erläutert, ihre korrekte Anwendung sowie der Einsatzbereich und seine Grenzen durchgenommen. Mittels eines Auftrags, werden die Fertigkeiten ausserhalb des Kurses, in der eigenen Praxis oder im privaten Umfeld, erworben und perfektioniert. Die Auswertung, Interpretation und korrekte Notation sind weitere wichtige Bestandteile um in der Praxis mit Kollegen und Medizinern fachgerecht kommunizieren zu können und Befunde zu verstehen. Der Kurs ist Bestandteil der neuen Basisausbildung im Bereich der Medizinischen Grundlagen für Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom. Für alle bereits Praktikzierenden Therapeuten, welche die Prüfung M1 oder HFP 1-4 absolvieren werden, ist dieser Kurs eine hervorragende Auffrischung oder Weiterbildung.

Anforderungen

Mindestens 3 Kurse Differenzierte Pathologie abgeschlossen!
Voraussetzungen zwingend einhalten. Bei falscher Anmeldung,
wird spätestens am 1. Kurstag die Anmeldung annulliert.

Organisation

Achtung - Therapeuten: für Weiterbildung kann dieser Kurs auf der Webseite unter "Weiterbildung / Prüfungsvorbereitung" gebucht werden. Nicht hier!

Ablauf

Dieser Kurs ist ein wichtiger Teil für die Praxis und die externen Prüfungen. Es wird eine maximal mögliche Anwesenheit erwartet.

Abwesenheit bis zu 7h: Inhalte durch Mitstudenten aktiv nacharbeiten um das Bestehen der Zwischen-Prüfung (zwip) sicherzustellen.

Abwesenheit mehr als 7h: verpasste Inhalte in einer nächsten Gruppe oder im Selbststudium nacharbeiten. Die im Kurs enthaltene zwip erst absolvieren, wenn der fehlende Stoff aktiv und gründlich nachgearbeitet wurde.
Ob das Absolvieren der zwip im laufenden Kurs sinnvoll ist, entscheidet die Kursleitung und muss aufgrund der Einschätzung im Kursverlauf besprochen werden.

Stundenplan / Dokumente

Leitung

Flavia Giossi, Judith Forchini

Lehrmethode

Präsenzunterricht und begleitetes Selbststudium (best)

Begleitetes Selbststudium (best) wird in der zwip oder im Unterricht durch Lehrperson überprüft. Wird das best nicht umgesetzt oder ausreichend erfüllt, werden die best-Stunden beim Abschluss nicht vollständig ausgewiesen. Information erfolgt in diesem Fall durch Lehrperson im Unterricht.
Das best gilt in diesem Kurs als erfüllt, wenn die zwip bestanden wurde.

Lehrmittel

Skript. Für diesen Kurs wird das Skript in Papierform abgegeben und zu Kursbeginn zusätzlich als pdf im E-Klassenzimmer zur Verfügung stehen.

Inhalte

Anamnese, vier Untersuchungsmethoden und Umgang mit Apparaturen in der Praxis, Erster Eindruck vom Patienten, Anamnese-Schema, Herzuntersuchung, Stoffwechsel, Hormone (Schilddrüse, Diabetes), Blutgefässe, Lungenuntersuch, Abdomen (Lokalisation der Organe, Palpation, Auskultation, Appendizitis, Hernien), Niere (Urintests), Kinder als Patienten, Haut (Inspektion, Effloreszenzen), Neurologie (einfacher neurologischer Status, Reflexe, Pupillen, Meningitiszeichen), Auge, Ohr, Bewegungsapparat (Wirbelsäule, Schulter, Hüfte, Knie), Lymphatisches System (Lymphknotenpalpation)

Ziele

Wissen, Fertigkeit und Haltung nach der Taxonomie Bloom, sind in unserem Leitfaden für das Modul 1 dargelegt. Einsehbar mit Login auf dem Campus.

Zertifikat

Obligatorische Zwischenprüfung (zwip) ist, inkl. Nachbesprechung, im Unterricht integriert und kann auch Teile aus dem erarbeiteten best beinhalten. Die Prüfung zählt zur Präsenzzeit und findet vor Ort statt.

Weitere Anmerkungen

Dieser Kurs kann nur vor Ort durchgeführt werden, keine online Zuschaltung möglich.

Überblick

Nummer: SMP-2206 Mi
Dauer: 50 Präsenzstunden
Daten: 29.06.2022 - 14.09.2022
Zeiten: 09.00 - 17.00 Uhr
Kosten: CHF 1100.--
Ort: Flughofstrasse 41, Glattbrugg
Kontakt-E-Mail: info@biomedica.ch