Telefon 043 321 34 34, info@biomedica.ch Login
 

Psychosomatische Energetik PSE

Naturwissenschaft & fernöstliche Energiemedizin

Die Psychosomatische Energetik PSE, ist ein ganzheitliches Konzept, welches moderne,
naturwissenschaftliche Erkenntnisse mit fernöstlicher Energiemedizin und homöopathischen Therapiemitteln verbindet.

Es ist ein klar strukturiertes System der Komplementärmedizin, das dazu dienen soll, seelische
Konflikte zu erkennen und zu heilen. Es beinhaltet die Diagnose und den Verlauf des psychosomatischen Status, gestörter vegetativer Zentren und seelischer Konflikte.

Die Psychosomatische Energetik (PSE) plädiert für eine neue Sicht von Krankheit und Heilung. Nach den Theori-
en der PSE durchströmt eine feinstoffliche Lebensenergie den Körper. Je mehr Lebensenergie fliesst und je har-
monischer sie ist, um so gesünder und leistungsfähiger ist ein Wesen.
 
Mit dem Reba® - Testgerät kann das Energiesystem in seinen vier Ebenen vital, emotional, mental und kausal ge-
testet werden. Die Werte entsprechen in der Regel dem subjektiven Befinden, auch dem objektiven Befund. Der
Therapeut erhält dadurch ein wertvolles Überwachungsinstrument („Energie - Scan“).
Chronische Krankheiten und Befindensstörungen sollen nach der PSE mit reduzierter Lebensenergie einherge-
hen. Oft findet man tiefliegende und verdrängte seelische Konflikte. Nach der Lehre der PSE führen sie zu Energieblockaden, die den Organismus körperlich und seelisch schwächen.
 
Durch die 28 homöopathischen Komplexarzneimittel können Energieblockaden sanft aufgelöst und die darin gebundene Lebenskraft wieder freigesetzt werden, was die Patienten in der Regel als Zunahme von Kraft und Lebensfreude erfahren. Der Körper seinerseits scheint die zurückgewonnene Energie häufig zur Behebung von Beschwerden und Störungen einzusetzen, die verschwinden, wie sie gekommen sind.
 
Die Biomedica Zürich bietet das Basis Seminar in Zusammenarbeit mit der igpse, der Internationalen Gesellschaft für Psychosomatische Energetik an. Die Ausbildung richtet sich an Naturheilpraktiker mit mindestens 600 Stunden Schulmedizin und einem anerkannten Abschluss in TCM/TEN/Hom/Ayur. Studierende dieser Fachrichtungen, können im letzten Drittel ihres Studiums, mit dem Basis Seminar beginnen, sofern die schulmedizinischen Voraussetzungen erfüllt sind. Die Ausübung der PSE ist ausschliesslich nach einem Diplomabschluss in einer der erwähnten Fachrichtungen oder mit HFP Abschluss in Alternativ Medizin erlaubt.

 

Zielpublikum

Studierende oder Absolventen der Alternativ Medizin in den Fachrichtungen:

  • Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
  • Traditionelle Europäische Naturheilkunde (TEN)
  • Homöopathie (Hom)
  • Ayurveda, grosse Ausbildung (Ayur)

 

 

Details zur Ausbildung zum
Zertifizierten Energietherapeuten TM

 

Referenten

Dr. med. Reimar Banis

Dr. med. Birgitt Holschuh-Lorang

Dr. med. Andreas Müller

Dr. med Harald Müller

Heike Fischer, Allgemeinärztin

Petra Ottman, Fachärztin Gynäkologie

 


Ausbildungsübersicht

Kurs Ort Voraussetzungen Dauer Kosten
Basis Seminar
Therapeuten mit Praxisbewilligung können
die Methode bereits nach dem Basis Kurs anwenden
Biomedica ZH, Glattbrugg
weitere Orte siehe igpse.ch
600 Präsenzstunden Schulmedizin,
sowie abgeschlossenes Heilpraktiker Studium (TCM/TEN/Hom/Ayur)
oder im letzten Drittel des Studiums
12 Stunden CHF 340.--
Fortgeschrittenen Seminar
Biomedica ZH, Glattbrugg
weitere Orte siehe igpse.ch
Basis Seminar,
Nachweis Eigenbehandlung
12 Stunden CHF 340.--
Intensiv Seminar siehe igpse.ch Fortgeschrittenen Seminar,
Nachweise gemäss Webseite igpse und Unterricht
24 Stunden siehe igpse